Gasrohrsanierung

Abdichtverfahren für Gewindeverbindungen

 

Mit einem patentierten Abdichtverfahren können undichte Gasleitungen ohne größeren Aufwand repariert werden.

Und vor allem: ohne die Leitung freizulegen! Keine Stemmarbeiten!

 

Undichte Gasleitungen stellen eine sehr große Gefahr dar und werden nach Entdeckung zumeist vom zuständigen Gaswerk sofort gesperrt. Dann gilt es diese so schnell als möglich zu reparieren, denn ohne Gas kann nicht geheizt werden, man hat kein Warmwasser und kann eventuell auch nicht kochen! Bisher konnte die schadhafte Gasleitung nur durch aufwendige Sanierungsarbeiten (zumeist mit umfangreichen Stemmarbeiten verbunden) wiederhergestellt werden.

 

Mit einem neuartigen Abdichtverfahren kann eine schadhafte Gasleitung zumeist an einem Tag repariert werden - ohne Stemmarbeiten, d.h. keine Schmutz- und Lärmbelästigung.

Abdichtungsmaterial dringt durch Fluten der Gasleitung unter Druck in die undichte Gewindeverbindung ein und dichtet diese zuverlässig und dauerhaft ab.

Die Leitungen sind bei sachgemäßer Behandlung unmittelbar nach dem Entleeren gasdicht und können nach erfolgter Trocknung sofort wieder in Betrieb genommen werden.